La Leona

Die von Antonio de Torress 1856 (od. 1845) gebaute Gitarre, die den Namen "La Leona" erhielt, wurde zum Urbild der spanischen Gitarre. Sie stellt die Überwindung der reinen Biedermeier - Gitarre dar, betritt neue Welten des musikalischen Ausdrucks und ist bis heute Vorbild und Ansporn für den Gitarrenbau. In ihr betritt die Idee einer Musik die Bühne, von deren Vitalität bis heute nichts verloren ist.


Im Greifenberger-Institut für Musikinstrumentenkunde wurde diese Gitarre in einer Voruntersuchung mit einem unserer Endoskope erkundet. Der historische Wert dieses Instruments macht es sinnvoll, im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes, eine vollständige Dokumentation vorzunehmen.

Verstrebungen und Tornavoz
Verstrebungen und Tornavoz
Vermerk eines Eingriffes
Vermerk eines Eingriffes
 
La Leona
La Leona
 
 
 

 
 
Werkstattkonzerte

Die Werkstattkonzerte
Ihre Geschichte
und alle Termine
mehr

Weiter zur Webseite: Mechanik der Poesie I – Besaitete Tasteninstrumente des 15.-19. Jahrhunderts

Mechanik der Poesie I
Besaitete Tasteninstrumente des 15.-19. Jahrhunderts
Weiter zur Webseite

Weiter zur Webseite: Mechanik der Poesie II – Die Orgel im 17. und 18. Jahrhundert

Mechanik der Poesie II
Die Orgel im 17. und
18. Jahrhundert
Weiter zur Webseite

 

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde 2015 | info@greifenberger-institut.de