Willkommen

auf der Seite des Greifenberger Instituts für Musikinstrumentenkunde !


Wir sind eine private und gemeinnützige GmbH, die sich der Erforschung, der Dokumentation und dem Nachbau historischer Tasteninstrumente - derzeit mit dem Schwerpunkt Hammerflügel vor 1800 - verschrieben hat. 

Übereinstimmend mit den Richtlinien der internationalen Museumsvereinigungen ICOM und CIMCIM sehen wir in Restaurierungen originaler historischer Musikinstrumente zum Zwecke der Spielbarmachung die Gefahr von erheblichem Schaden für das Kulturgut Musikinstrument.

Das Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde bemüht sich deshalb - mit den auf dieser Web-Seite vorgestellten Methoden - Wege zu finden, die mit wissenschaftlichem Anspruch die Funktions- und Klangwelt des Kulturdenkmals „Originales Musikinstrument“ erschließen.

Dabei steht sowohl die Rekonstruktion historischer Handwerkstechnik und Verfahrensweise im Tasteninstrumentenbau als auch die Aufbereitung des zeitgenössischen musikalischen Kontextes im Vordergrund unserer Arbeit.

... mehr zu den Aufgaben des Instituts


Das traditionelle Handwerk vermitteln wir im Rahmen einer Ausbildung zum Klavierbauer an die nächste Generation.

Für interessierte Fachkollegen, Studierende und zur Ergänzung beruflichen Wissens bieten wir mehrwöchige Praktika an.


Im Rahmen der Werkstattkonzerte stellen wir den interessierten Besuchern auch unsere Instrumente vor.

    

 
 

Führungen und spezielle Bildungsangebote des Instituts, für Kenner und Liebhaber aller Stände und Schüler höherer Lehranstalten, auf Anfrage.


zum Glossar

Aktuelle Projekte

 
 
Süddeutsch (Franz Jacob Späth, ca. 1770)
1
süddeutsch (J. A. Stein-Schule, ca. 1780)
2
Wien (Anton Walter, ca. 1782)
3
Querspinett J. H. Silbermann (1767)
4
Gregor Deiß (1815)
5
Ausstellungsraum 
Ausstellungsraum
Werkstattkonzert Nr. 1 / 2019 
Werkstattkonzert Nr. 1 / 2019
Werkstatt 
Werkstatt
Messraum 
Messraum
 
 
 
 

Besuchen Sie uns
auf Facebook

 
 
 
 

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde | info@greifenberger-institut.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen