Tafelklavier
T. Haxby, York 1781

Tonumfang:
5 Oktaven; 60 Tasten; F₁ G₁ – f³

3 Kniehebel (v.l.n.r.): Fagott; Dämpferhebung; Moderator

Signatur:
(orig. Formulierung): (Medaillon) „Thomas Haxby York 1781“ [Zierschrift] (Medaillon)

Besaitung:
Messing mit Eisen umwickelt: F₁ – E
Messing: F – fis

Mechanik:
k. A.

Thomas Haxby (get. 25.1.1729 York – 31.10. 1796 York) ist zuerst als parish clerk an St Michael-le-Belfry und Sänger an York Minster nachgewiesen. 1756 eröffnet er eine Musikhandlung in York, Blake Street und ist als Orgelstimmer, Reparateur, ab den 1760er Jahren auch als Orgelbauer tätig. Nachgewiesene Orgeln: 1760, 1778 York minster, 1762 Scarborough St Mary's, 1767 Leeds parish church, 1767-9 Louth parish church, 1785 York St Michael-le-belfry

1770/71 Patent 977 für eine Registerschaltung für Cembalo mittels Pedal

Er steigert seine Produktion von Tafelklavieren kontinuierlich bis auf ca. 24 (1787) bis 36 (1790) jährlich. Nach dem Tode geht die Firma an Schwager und Neffe (Tomlinson & Son).

Seine Instrumente hatten offenbar einen ausgezeichneten Ruf.

Vergleichsinstr. (Tafelklaviere):
1772 privat: Lord Hotham
1772 Braunschweig
1774 Eric Feller, ex Colt coll.
1780 (pianoauctions.com Lot 60, 28.3.2023)
1785 Nunnington Hall
1786 Carl Bechstein Stiftung
1792 (Nr. 325) Fayrfax House
1792, umgebaut in einen Sekretär (rkauctions.co.za)

1794 (Nr. 368) (6.2.2019 Auktion 
https://auctions.mellorsandkirk.com/catalogue/lot/d237d071095ad11f890b2b196bbe6875/4f177e56044f68c0321c00430764407b/antique-collectables-lot-649/)

Sonstige:

Querspinette:
1764 Boston
o.J verkauft ca. 2023 (antiquekeyboard.com)

Cembalo
1777  York Museum

Violine, Cittern (Engl. guitar?) 1770 York Castle Museum

Platzhalter Bild Haxby 
Platzhalter Bild Haxby
Platzhalter Bild Haxby 
Platzhalter Bild Haxby
 

weitere informationen

...folgen in Kürze

 
 
 
Tafelklavier T. Haxby New York 1781 
Tafelklavier T. Haxby New York 1781
Signatur 
Signatur

© Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde | info@gimk.org